WinterTräumchen

WinterTräumchen

Varieté zwischen den Jahren

Mit Stars der internationalen Varieté-Szene

Sa. 07.01.2023 15:00 Uhr

Großer Saal

VK: € 27,70 / erm. 22,10 AK: € 28,70 / erm. 23,20

Das „Varieté zwischen den Jahren“ knüpft an die großen Erfolge der Vorjahre an. Auch in diesem Jahr ist es dem Kulturhaus wieder gelungen, die Stars der internationalen Varieté-Szene auf die Osterfeld-Bühne zu bringen. Mit Komik, Strapaten, Tanz-Akrobatik, Hula Hoop, Kontorsion und Diabolo entführen sie uns in ihre „WinterTräumchen“.

Rosemie Warth
Moderation und Komik
Bereits 2005 war Rosemie als Conferencier bei den Winter Träumen zu Gast.

Rosemie... Clownin... Komikerin... oder Verzauberin...? Für sie gibt es keine Schublade!
Rosemie ist Rosemie und als Frau der ganz besonderen Art, trifft sie voll in die Herzen der Zuschauer. Die ausgebildete Tänzerin und leidenschaftliche Sängerin präsentiert sich ihrem Publikum als herrlich verklemmte Schwäbin, die mit ihrer Mischung aus Begriffsstutzigkeit, schlauer Selbstironie und berührender Lebensphilosophie uns in die ach so menschlichen Missgeschicke führt und uns zugleich mit ihrem Charme und ihrer Herzenswärme umarmt. 

MonaLaura
Strapaten und Tanz-Akrobatik
2017 waren sie bei den Winter Träumen dabei!

MonaLauras Luft-Act an den Strapaten ist eine einzigartige Choreografie voller Eleganz, Leichtigkeit und intimer Momente. Die beiden Hamburgerinnen spielen mit den Kontrasten von Sanftheit und Kraft, mit dem Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz, Widerstand und Harmonie. Es geht um pures Vertrauen zweier junger Frauen, die sich schon ihr Leben lang kennen. Erst wenn sie auf der Bühne Eins werden, können sie in ihr volles Potential eintauchen. Gefühlvolle Momente und ästhetische Bilder stellen auf artistische Art und Weise die berührende Beziehung zwischen Mona und Laura dar.

Auch am Boden haben Mona und Laura an ihrem Cube einen ganz besonderen Act kreiert. Eine ästhetische Tanz-Akrobatik Darbietung an einer Stahlkonstruktion der besonderen Art. Impulsiv und spontan spielen sie mit den Räumen und Ebenen, die ihnen der Würfel bietet und lassen wunderschöne und gleichzeitig atemberaubende Figuren entstehen. Es geht um Synchronität in einem Moment und um Individualität im nächsten. Die beiden Künstlerinnen spielen auch in dieser Nummer mit ihrer unfassbaren Ähnlichkeit und lassen Spiegelbilder entstehen, die einen glauben lassen, sie seien Zwillinge. 

Tigris
Hula Hoop und Kontorsion
1998 und 2002 war Tigris schon zu Gast bei den Winter Träumen.

Hula Hoop ist weit mehr als nur ein Reifen, den man um die Hüfte kreisen lässt. Das beweist Tigris in seiner außergewöhnlichen Darbietung, in der er das faszinierende Spiel mit den Ringen und die extreme Biegsamkeit seines durchtrainierten Körpers miteinander verbindet. Seit Jahren gehört Tigris zu den besten Hula-Hoop-Artisten weltweit. Er präsentiert eine Darbietung, die nicht nur durch technische Raffinesse, sondern auch durch die ausgefeilte Choreografie und seinen unschlagbaren Charme begeistert. Stets mit einem Augenzwinkern und einem unwiderstehlichen Lächeln präsentiert er spielerisch höchst anspruchsvolle Hula-Hoop-Akrobatik - eine verspielte Hommage an die Bilder von Pierre et Gilles. Das ist vollendete Körperbeherrschung und Akrobatik in einer unbeschreiblichen Ästhetik!

Tigris ist ein Meister der Kontorsion. Im Alter von 7 Jahren begann er, die Kunst des Körper-biegens zu erlernen und entwickelte sich zu einem der erfolgreichsten männlichen Kontorsionisten weltweit. In einer bestechend minimalistischen Darbietung begeistert Tigris mit der puren Beweglichkeit seines trainierten Körpers. Ein Mann und sein Körper… mehr braucht es nicht für diese berührende und faszinierende Kontorsionsperformance. Kraftvolle Handstände, geschmeidige Körperbiegung und seine maskuline Erscheinung machen diesen stilvollen Act zu einem einmaligen Erlebnis.

David Eisele
Diabolo
Das neue Gesicht bei den WinterTräumchen!

"Senses" ist sein Abschlussprojekt an der Zirkusschule in Rotterdam. Unfälle und unvorhergesehene Dinge passieren. Lasse sie geschehen und schätze, dass sich aus diesen Ereignissen neue Möglichkeiten ergeben. Vielleicht ist der neue Weg, eine Lösung für dein Problem zu finden, sogar besser als der, den du ursprünglich einschlagen wolltest. Sind Tiere nicht wirklich gut darin? Genieße einfach den Moment, in dem du dich befindest und passe dich der Situation an, von der du gerade umgeben bist.
David Eisele erforscht die Grenzen zwischen Tier und Mensch, indem er zu einer Spezies mutiert, deren Ziel es ist Diabolos zu manipulieren. Instinkte, Reflexe und natürliche Sinne übernehmen die Oberhand in dem ältesten Spiel der Welt, in dem es darum geht, ein Gleichgewicht zu finden zwischen Überleben, Spiel und dem Leben im Augenblick. In einer packenden, fesselnden und faszinierenden Performance mischt David Eisele Diabolofähigkeiten, bei dem er seinen ganzen Körper zur Kontrolle der Requisiten einsetzt, mit einem ganz charakteristischen Bewegungsstil.

Programm und Regie
Katinka Rabenseifner

Choreographie
Maren Schmidt