1. Internationaler Pforzheimer Friedenspreis

Der „Internationale Pforzheimer Friedenspreis“ zeichnet Persönlichkeiten, Vereinigungen etc. aus, welche sich um das friedliche Miteinander unter Menschen und in der Gesellschaft eingesetzt haben. Der Preis 2020 geht an den Musiker, Autor und Referenten Ben Salomo.

Die Verleihung wurde, wegen der Pandemie, vom Herbst 2020 auf So. 18.04.2021 um 11.30 Uhr verlegt.
Neben dem Preisträger wirken an der Verleihung der Oberbürgermeister der Stadt Pforzheim, Peter Boch und Gerhard Baral als Sprecher für das Bündnis Pforzheim nazifrei mit. Für die Jury spricht Mark Stephan Pace. Die Laudatio hält Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Antisemitismus-Beauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen. Musikalische Beiträge bringen der Preisträger und befreundete Musiker ein.

Der Preis wird durch das Bündnis Pforzheim nazifrei in Zusammenarbeit mit der Stadt Pforzheim und der Unterstützung von Unternehmen, Vereinigungen und Privatpersonen vergeben.
Dotiert ist der Preis mit 5.000€ und einem Sachpreis, der von der Designerin Johanna Seibert, Studentin an der Fakultät für Gestaltung an der Hochschule Pforzheim, unter der Leitung von Prof. Christine Lüdeke, gestaltet wurde.
Die Finanzierung erfolgt durch Spenden von: Dentaurum GmbH & Co. KG, DGB, Rami & Erna Suliman, Gerhard Baral & Heike Reisner-Baral, Georg Lichtenberger, Rainer Bartels, Ev. Kirche Pforzheim, Löbliche Singer Gesellschaft 1501 Pforzheim, Binder, C. Hafner, Burghard Thost, Schofer, Jüdische Gemeinde Pforzheim.

Die Verleihung wird live im Internet übertragen.

 

Foto Ben Salomo
Thomas Köhler photothek.de

abzugebene Credits: ©️ Thomas Köhler photothek.de