Eigenproduktionen

In Kooperation mit dem Amateurtheaterverein Pforzheim e.V.

THEATER. LEIDENSCHAFT. SPASS

Das und noch viel mehr ist der ATV Pforzheim. In Produktionen, Kursen und Workshops kann man unter Profibedingungen im Kulturhaus Osterfeld in Pforzheim Theater in all seinen Formen und Sparten (er)leben.

Seelenrelevant

Eine musikalisch-utopische Revue über die Wichtigkeit von Kultur für die menschliche Seele

Was wäre, wenn…

…nach der großen Pandemie Kulturbereiche, wie Theater und Kulturhäuser, geschlossen geblieben und nach und nach in Vergessenheit geraten wären?

Pforzheim im Jahre 2081: Im Sommer 2081 schickt der Stadtplanungsausschuss eine Delegation in die alte Ruine des ehemaligen Kulturhauses Osterfeld, um einen beschlossenen Abriss vorzubereiten. So kommt es, dass zum ersten Mal seit 60 Jahren wieder Menschen das alte Kulturhaus betreten und damit unabsichtlich eine für sie völlig unbekannte Welt von Kunst, Theater und Musik wieder zum Leben erwecken. Fasziniert von ihrer Entdeckung, die in der Delegation eine unerklärliche Sehnsucht nach etwas seltsam Vertrautem weckt, lassen sie sich in das magische Spiel hineinziehen…

Unter der Federführung des Amateurtheatervereins Pforzheim haben Schauspieler:innen des ATV’s, die Konzertjugendchöre der ChorAkademie Pforzheim und bekannte Profimusiker:innen der Region zusammengefunden. Die Regie des Stücks liegt in den Händen von Barbara Herb, die musikalische Leitung hat die Dirigentin Salome Tendies übernommen. Gemeinsam mit der Choreographin Sabrina Böhm, sowie mit den Profimusikern Matthias Hautsch, Tobias Mürle und Georg Schmid sorgt sie mit Songs, wie „A million dreams“ oder „This is me“ für die Showanteile. Der Text dieser Uraufführung stammt aus der Feder von Bettina Lell.

So entstand gemeinschaftlich im Rahmen einer großen fröhlichen, aber auch nachdenklichen Revue eine wunderbare Hommage auf Kunst und Kultur.

Regie
Barbara Herb

Musikalische Leitung
Salome Tendies

Veranstalter
Amateurtheaterverein Pforzheim e.V.

Mit Unterstützung von
ChorAkademie Pforzheim e.V.

Termine:
Fr. 17.09.2021 19:00 Uhr
So. 19.09.2021 16:00 Uhr
So. 19.09.2021 20:00 Uhr

Hannah Arendt

VK: € 13,00 / erm. 10,20 AK: € 14,00 / erm. 11,00 / Studiticket

Welturaufführung im Osterfeld!
1960 spürt der israelische Geheimdienst den untergetauchten Adolf Eichmann, der im Dritten Reich die Deportationen der Juden in die Vernichtungslager organisierte, in Argentinien auf und entführt ihn nach Israel. Hannah Arendt – jüdische, in New York lebende Emigrantin, Universitätsprofessorin für politische Theorie – bietet dem New Yorker an, über den Prozess in Jerusalem zu berichten. Sie will verstehen, wie es zu der Nazi-Barbarei kommen konnte. Die angesehene jüdische Professorin provoziert mit ihrer These der „Banalität des Bösen“ einen Skandal. Sie sieht sich Anfeindungen entgegen, zieht sich zurück, verliert Freunde. Vom Geheimdienst wird sie gedrängt, die geplante Veröffentlichung ihres Buches aufzugeben. Doch die Hörsäle sind überfüllt, vor allem die jungen Studenten folgen mit großem Interesse den Schlussfolgerungen der unangepassten politischen Denkerin. Aber kann das Böse wirklich banal sein?

Termine:
Fr. 25.02.2022 19:00 Uhr
Sa. 26.02.2022 19:00 Uhr
So. 27.02.2022 16:00 Uhr

Hexen

VK: € 16,40 / erm. 12,40 AK: € 17,00 / erm. 13,00 / Studiticket

Zwei Frauen treffen sich an der Bushaltestelle. Sie tragen das selbe Kleid. Eine unangenehme Situation, aber das ist nicht das einzige, was Anna Golde (Maren Schmidt) und Grete Strumpf (Jeannette Kolem) verbindet, denn Hexen erkennen sich – immer und überall.

Hexen haben neun Leben. Anna und Grete sind beide bereits im Achten angekommen. Darum ist es höchste Zeit, Bilanz zu ziehen und für das neunte und letzte Leben endlich die richtige Wahl zu treffen. Denn auch Hexen müssen sich schon seit Evas Zeiten entscheiden: Beruf oder Familie. Ob man sich als Schneewittchens Stiefmutter oder Lady Macbeth mit Mann und Kind rumschlägt oder als Salome oder Knusperhexe Karriere macht – nie ist das Leben ganz und meistens von tödlichem Ende.

Termine:
Fr,12.03.21 – 20:30 Uhr
So,14.03.21 – 16:00 Uhr
Fr,07.05.21 – 20:30 Uhr
Sa,08.05.21 – 19:00 Uhr
Fr,02.07.21 – 20:30 Uhr
Sa,03.07.21 – 20:30 Uhr

Archiv